Subversiv

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Blog
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

In irgendeiner Episode von „Vikings“ gibt es eine Szene, in der Torvi die Götter Odin, Thor, Freyr und Freya anruft, sie um den Segen für Lagerthas neu gegründeten Hof bittet und zur Bekräftigung dieser Fürbitte ein Blutopfer in Form einer Ziege darbringt. Ihr werdet es nicht glauben, aber ich habe einen Weg gefunden, den alt-nordischen Text dieser Segnung in einen christlich-charismatischen Gottesdienst einzubringen. Nächstes Wochenende heiratet mal wieder eine meiner Nichten; und zwar hochchristlich. Unsere Rollenspielgruppe, derer die besagte Nichte dereinst angehörig war, hat ein kleines Anspiel vorbereitet mit Text- und Liedvorträgen in Sprachen, die, weil wir „Der Eine Ring“ spielen, passend zum Tolkien-Legendarium sind: Sindarin, Alt-Englisch und ja – Alt-Nordisch. Und so habe ich Torvis Segen transskribiert und in das Anspiel eingefügt. Niemand wird bemerken, dass wir die alten Götter anrufen. Ist das gemein? Vielleicht ein bisschen. Aber seht es uns nach. Es muss sein. So eine Chance wird nie wieder kommen!

Schreibe einen Kommentar